Wie ein altdeutsche Schrift Übersetzer ihre Dokumente in deutsche Schrift übersetzen kann

Früher schrieb man wie selbstverständlich in Sütterlinschrift. Heute nennen wie diese oft “altdeutsche Schrift” und empfinden sie insbesondere in handschriftlichen Varianten als unleserlich. Sie wurde meist mit der Feder geschrieben. Wurden die Buchstaben in dieser Schriftart geschrieben, sehen wir uns oft außer Stande, solche Schriftstücke zu lesen. Briefe unserer Großeltern, alte Vereinsverzeichnisse, historische Tagebücher, Wirtschaftsdokumente […]

Deutsche Schrift Übersetzung – Lesen und Schreiben leicht gemacht

Die Bezeichnung „deutsche Schrift“ ist nicht nur ein Synonym für die heutige, uns bekannte deutsche Schreibweise, sie ist grundsätzlich der Sammelbegriff für eine vergleichsweise alte Schrift, die vor dem 20. Jahrhundert in Deutschland bevorzugt geschrieben und gedruckt wurde. Hier gab es auch verschiedene Schrift- und Schreibarten, die zusätzlich noch in unterschiedliche Schreibschriften und Druckschriften unterteilt […]

Deutsche Schrift als Überbegriff

Die Bezeichnung Deutsche Schrift ist, je nach Zusammenhang, im Grunde eine Sammelbezeichnung für meist mehrere deutsche Schriftarten, die bevorzugt zwischen dem 16. und 20. Jahrhundert geschrieben wurden. Von daher gibt es nicht die eine Deutsche Schrift und somit muss auch im Voraus geklärt werden, welche Deutsche Schrift übersetzt bzw. transkribiert werden soll. Denn es gibt […]

Pressemitteilung: Fraktur reden und schreiben – Online-Übersetzungsdienst für deutsche Schrift

Pressemitteilung: Sütterlin-Übersetzungen – Verewigte sich Bismarck im Poesiealbum Ihrer Oma?

Die Entstehung der Altdeutschen Schrift

Die Altdeutsche Schrift, auch bekannt unter dem Namen Kurrentschrift, zählt zu den so genannten Laufschriften, die bis Mitte des 20. Jahrhunderts gebräuchlich waren. Die Laufschrift, welche auch Kursive genannt wird, gilt als Handschrift und steht somit im Gegensatz zur Druckschrift. Somit kennzeichnet die Altdeutsche Schrift ein Schriftart, die zu den handgeschriebenen Schriften zu zählen ist […]

Deutsche Handschriften im 19. Jahrhundert

Im 19. Jahrhundert waren in Deutschland mehrere Handschriften gebräuchlich. Sie fallen fast alle unter den Sammelbegriff „Deutsche Schrift“, der die vom 16. bis zum 20. Jahrhundert verwendeten gebrochenen Schriften zusammenfasst. In der Umgangssprache ist häufig von altdeutscher Schrift die Rede, was jedoch irreführend ist, weil es keine neudeutsche Schrift gibt, die davon abgegrenzt werden könnte. […]

Über das Verbot der deutschen Schrift

Die Frakturschrift galt über Jahrhunderte hinweg als eine der bedeutendsten Schriftarten im deutschsprachigen Raum. So war sie als Druckschrift vor allem vom 16. bis Anfang des 20. Jahrhunderts äußerst populär. Die Frakturschrift zählt, wie beispielsweise auch die Gotische Minuskel, die Schwabacher Schrift, die Rotunda, aber auch die Sütterlinschrift und altdeutsche Kurrentschrift, zu den gebrochenen Schriftarten […]

Deutsche Schrift oder Sütterlinschrift?

Deutsche Schrift oder Sütterlinschrift? Oftmals werden beide Handschriften synonym benutzt. Doch im Grunde sind es zwei verschiedene Formen, die einander zwar sehr ähneln und viele Gemeinsamkeiten haben, aber dennoch feine Unterschiede aufweisen. Beiden Schriften gemein ist es, dass sie zu den so genannten gebrochenen Schriften gehören. Dennoch ist die Sütterlin Schrift im eigentlichen Sinne nur […]

Altdeutsche Übersetzung und Sütterlin Übersetzung

Sie besitzen alte Handschriften mit unergründlichen Geheimnissen? Alte Poesiealben, Verträge oder Grundbucheinträge? Sie betreiben Ahnenforschung und rätseln über altdeutsche Schriftstücke? Wir transkribieren alte Handschriften unkompliziert, vertraulich und schnell!